Veranstaltungen

Veranstaltungen für beobachtende Kommunen

Sie möchten die Verwertungsanlage von zirkulierBAR kennenlernen, mehr zur Sanitär- und Nährstoffwende lernen – oder mit Ihrer Kommune Teil unseres Netzwerkes werden? Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere aktuellen Veranstaltungen speziell für beobachtende Kommunen sowie weitere Veranstaltungen für eine breitere Zielgruppe. Den allgmeinen Veranstaltungskalender finden Sie hier.

Kommende Veranstaltungen – Ankündigungen

…weitere Informationen folgen in Kürze

Vergangene Veranstaltungen – Kurzberichte

20.02.2024 – Organisationsmodelle für eine ressourcen-orientierte Sanitärversorgung – Trockentrenntoiletten im öffentlichen Raum

Am 20.02.2024 fand unsere Online-Veranstaltung „Organisationsmodelle für eine ressourcen-orientierte Sanitärversorgung – Trockentrenntoiletten im öffentlichen Raum“ statt. Hier stand eine innovative Technologie im Mittelpunkt, die trotz ihrer potenziellen Vorteile bisher eine Nischeninnovation bleibt. Die Veranstaltung richtete sich an aufgeschlossene Kommunen, die nach Wegen suchen, Trockentrenntoiletten im öffentlichen Raum aufzustellen und Nährstoffrecycling aus menschlichen Ausscheidungen umsetzen möchten.

Die Veranstaltung wurde von Mitarbeitenden des Fachgebiets Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik (WIP) der TU Berlin geleitet: Nils Bieschke, Dr. Greta Sundermann, Gero Scheck und Prof. Dr. Christian von Hirschhausen.

Die Veranstaltung bestand aus

  • Einem spannenden Impulsvortrag vom Fachgebiet Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik (WIP) der TU Berlin, der die bisherigen Ergebnisse der (institutionell-)ökonomischen Analysen aus dem Projekt zirkulierBAR vorgestellt hat.
  • Ausreichend Zeit für Diskussion und Fragen.
  • Einem interdisziplinären Erfahrungsaustausch über institutionelle Herausforderungen und Best-Practice Ansätze.

Ziele der Veranstaltung waren

  • Erste Antworten auf die Frage: Welche institutionellen Optionen bestehen für Kommunen, um eine flächendeckende Versorgung mit Trockentrenntoiletten im öffentlichen Raum zu ermöglichen und Nährstoffrecycling aus menschlichen Ausscheidungen umzusetzen (sogenannte „Organisationsmodelle“)?
  • Im Fokus standen u.a. Make-or-buy-Fragen und Gestaltungsoptionen beim Vertragsdesign: Wie können Dritte (öffentlich oder privat) eingebunden werden? Auf welche Aspekte ist beim Vertragsdesign zu achten?

Im Vorfeld der Veranstaltung hat die Kontaktstelle Kommunen (Annika Grebener und Anna Calmet) für neue interessierte Kommunen eine einführende Projektvorstellung angeboten. Die Präsentationsfolien sind hier abgelegt.

Die Präsentationsfolien zum Impulsvortrag des WIP finden Sie hier.

05.-06.10.2023 – zirkulierBAR Kreislauftage Kommunen schließen den Nährstoffkreislauf

Kreislauftage Gruppenfoto

Unter dem Motto „Kommunen schließen den Nährstoffkreislauf“ luden wir am 5. und 6. Oktober erneut Kommunen in unser Reallabor nach Eberswalde ein. An zwei Tagen setzten sich die Teilnehmenden mit dem Thema Verwertung auseinander. Denn wer eine Trockentoilette installiert, wird sich früher oder später auch um den Verbleib der gesammelten Toiletteninhalte Gedanken machen.

Am ersten Tag erhielten die Teilnehmenden das nötige Knowhow zur Verwertung von Inhalten aus Trockentoiletten zu qualitätsgesicherten Recyclingdünger. Nach dem Theorie-Teil ging es raus in die Praxis zum Kennenlernen der  Forschungsanlage. Weitere spannende Themen des Tages waren die Installation von Trockentoiletten in mehrstöckigen Häusern – die sogenannte Rohrposttoilette. In einer abschließenden Podiumsdiskussion berichteten wir über unsere Erfahrungen aus dem Planungs- und Bauprozess unserer Forschungsanlage.

Der zweite Tag konzentrierte sich auf den rechtlichen Rahmen, insbesondere das Abwasserrecht in Kommunen, und Ausnahmegenehmigungen im Selbigen. Das Ergebnis dieses Policy Labs sind Handlungsempfehlungen für die Transformation.

In einer Zusammenarbeit zwischen der Kontaktstelle Kommunen und dem Fraunhofer CeRRI ist eine Infografik entstanden, die die Ergebnisse des Policy Labs kurz und prägnant zusammenfasst.

Die Präsentationsfolien beider Veranstaltung sind hier abgelegt.

14.06.2023 – online – Informationsveranstaltung für neue interessierte Kommunen

In einer einstündigen Veranstaltung stellten wir interessierten Kommunen am 14. Juni 2023 unser Forschungsprojekt, die Gründe für eine Sanitär- und Nährstoffwende sowie unser Netzwerk für beobachtende Kommunen vor. Neun Kommunen versammelten sich an dem Tag im virtuellen Raum und informierten sich zu zirkulierBAR. Die begleitenden Vortragsfolien mit informativen weiterführenden Links können hier eingesehen werden.

08.02.2023 – Webinar: „Ordnungsgemäße Verwertung von Inhalten aus Trockentoiletten – Wie zirkulierBAR sich eine rechtliche Anerkennung außerhalb von Reallaboren vorstellt.“

Die Vision von zirkulierBAR ist es, Nährstoffe aus verzehrten Lebensmitteln zurückzugewinnen und diese im Sinne einer nachhaltigen regionalen Kreislaufwirtschaft wieder der Landwirtschaft zuzuführen. Mit Sondergenehmigungen zu Forschungs- und Versuchszwecken dürfen wir von zirkulierBAR in unserem Reallabor den Barnimer Nährstoffkreislauf schließen. Außerhalb der Forschung sind Inhalte aus Trockentoiletten in den meisten Fällen dem Wasserpfad zuzuführen oder der Verbrennung geweiht. Hier stehen entschlossene Kommunen bei den Fragen „Trockentoiletten schön und gut, aber wohin mit den Inhalten?“ immer wieder vor großen Hemmnissen.

Am 8. Februar 2023 stellte zirkulierBAR im Rahmen eines zweistündigen Webinars die bisherigen Rechercheergebnisse und Erkenntnisse zur aktuellen Gesetzeslage bezüglich einer Verwertung von Inhalten aus Trockentoiletten vor. Anschließend konnten die Teilnehmenden ihr Wissen anhand von Praxis-Beispielen erproben und ausbauen.

Die Präsentationsfolien sind online verfügbar und die Veranstaltung wurde aufgezeichnet. Die Aufzeichnung kann bei Interesse per E-Mail an kommunen@zirkulierbar.de angefragt werden.

05. – 06.10.2022 – zirkulierBAR Kreislauftage – Kommunen schließen den Nährstoffkreislauf

Am 5. und 6. Oktober 2022 trafen sich rund 30 Vertreter:innen aus Kommunen aus ganz Deutschland beim zirkulierBAR Reallabor auf dem Gelände der Kreiswerke Barnim in Eberswalde. An den zwei „Kommunentagen“ bekamen die Teilnehmenden die Gelegenheit, Barnimer Akteur:innen der Sammlung und Verwertung von menschlichen Fäkalien kennenzulernen, erste Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt zirkulierBAR unter die Lupe zu nehmen und diese gemeinsam mit Forschenden, Praktiker:innen und anderen Kommunen zu diskutieren.

Der Fokus der zwei Tage lag auf dem Wissensaufbau und -austausch mit Hinblick auf die Sammlung von Fäkalien, also dem ersten Schritt des zu schließenden Nährstoffkreislaufes. Das Programm beinhaltete spannende Beiträge aus Forschung und Praxis:

Zum Auftakt des ersten Tages hießen das Konsortium und Vertreter:innen aus der Stadt Eberswalde und dem Landkreis Barnim die Teilnehmenden willkommen. Ein Vortrag des Fachgebietes Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik der TU Berlin lieferte anschließend wissenschaftlich belegte Argumente zugunsten der Trockentrenntoilette im Vergleich zur Wassertoilette. Danach besichtigten die Teilnehmenden eine öffentliche Trockentoilette sowie die Verwertungsanlage zur Herstellung von Recyclingdüngern aus Inhalten von Trockentoiletten. Den Abschluss des Tages bildete ein Einblick in die Praxis in Form einer Podiumsdiskussion. Das Panel bestehend aus Vertreterinnen dreier Kommunen des Landkreises Barnim sowie einer Mitarbeiterin der Finizio GmbH berichtete über ihre überwiegend positiven Erfahrungen mit der Aufstellung von Trockentrenntoiletten im öffentlichen Raum. Auch die Herausforderungen und Hürden der Umsetzung im kommunalen Raum kamen zur Sprache und es wurden Formen der interkommunalen Zusammenarbeit bei der Organisation von Stoffströmen lebendig diskutiert.

Am zweiten Kommunentag wurde das von der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung entwickelte Planspiel zum Thema Nährstoffwende erstmalig getestet. Hier schlüpften die Spielenden in die Rolle von kommunalen Verwaltungsmitarbeitenden und wurden dazu angeregt, strategisch zu überlegen und spielerisch zu erfahren, wie die Sanitär- und Nährstoffwende in einer Kommune gelingen kann. Dieser erste Test des zirkulierBAR Planspiels war ein großer Erfolg, denn die Rückmeldungen der Spielenden waren sehr positiv. Wir freuen uns schon auf weitere Test-Spielrunden und die Weiterentwicklung und Verfeinerung des Planspiels bis dieses dann öffentlich verfügbar sein wird.

Die abwechslungsreiche Veranstaltung wurde von allen Beteiligten als erfolgreich und sinnstiftend empfunden. Wir freuen uns auf den zukünftigen Austausch im Netzwerk beobachtender Kommunen und zukünftige Veranstaltungen zu den weiteren Schritten des Nährstoffkreislaufs.

Hier geht es zum kompletten Bericht über die zirkulierBAR Kreislauftage. Informationen zum Programm und Ablauf finden Sie hier.

27.06.2022 – Webinar: Kommunale Herausforderungen mit starken Allianzen lösen – Best Practice aus dem Projekt zirkulierBAR

Wie können Innovationen erfolgreich umgesetzt werden? Eine Antwort lautet: In starken Netzwerken! Wie das geht konnten acht Kommunen am 27.06.2022 in einem Webinar des Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI) vom Fraunhofer IAO lernen und gleich selbst ausprobieren.

„Kommunale Herausforderungen mit starken Allianzen lösen – Best Practice aus dem Projekt zirkulierBAR“ – lautete der Titel des Webinars. Inhaltlicher Kern war ein vom CeRRI entwickelter Leitfaden, mit dem die Teilnehmenden in einem Workshop-Format die strategischen Schritte zur kommunalen Einführung von Trockentoiletten und Recyclingdünger diskutierten.

Im Fokus der Diskussion standen dabei sowohl die Argumente und Narrative zur kreislauforientierten Nutzung von Trockentoiletten als auch prozessorientiert die Einbindung und Ansprache der Verantwortlichen. Außerdem wurde über die Herausforderung der ressortübergreifenden Zusammenarbeit von Politik und Verwaltung sowie die allgemeine Notwendigkeit zur Schaffung von Wahrnehmung, Problembewusstsein und Akzeptanz in Behörden und Bevölkerung diskutiert. Auf Grundlage des gemeinsamen Austauschs kann der Leitfaden nun weiterentwickelt und im Anschluss für weitere interessierte Kommunen zur Verfügung gestellt werden.

Ziel ist es, dass jede Kommune das richtige Netzwerk für ihre Mission aufbauen und so Innovationen in die Umsetzung bringen kann.

12.05.2022 – digitale Info- und Auftaktveranstaltung für beobachtende Kommunen

Am 12. Mai lud zirkulierBAR erstmals interessierte Kommunen zu einem digitalen Treffen unter dem Motto „Nährstoffrecycling neu denken – Warum und wie zirkulierBAR eine Nährstoffwende auf kommunaler Ebene erreichen will“ ein. Insgesamt 12 Vertreter:innen aus Politik und Verwaltung aus ganz Deutschland – von der Gemeinde Malente im Norden über die Stadt Leipzig bis zur Gemeinde Deißlingen im Süden – folgten der Einladung.

In der ersten Hälfte erhielten die Teilnehmenden Einblicke in die Entstehung, Vision, Missionen und Forschungsschwerpunkte von zirkulierBAR und einen Überblick darüber, welche Transferaktivitäten im Rahmen des Netzwerks beobachtender Kommunen geplant sind. Die Inhalte der zwei Impulsvorträge können Sie hier nachlesen:

Vorstellung des zirkulierBAR-Projektes

Warum und wie sich die Kommunen Eberswalde und Barnim für eine Sanitär- und Nährstoffwende einsetzen

In einem zweiten Teil wurde darüber diskutiert, wo die jeweiligen Kommunen bei der Umsetzung einer Sanitär- und Nährstoffwende gerade stehen, wo aktuelle Herausforderungen und Interessen liegen und in welcher Form sie an den Transferaktivitäten teilhaben möchten.

Sie haben die Info- und Auftaktveranstaltung leider verpasst? Ein Einstieg in unser Netzwerk beobachtender Kommunen ist weiterhin möglich. Kontaktieren Sie einfach Anna Calmet, unsere Kontaktstelle für Kommunen.

Nach oben scrollen