Veranstaltungen

Veranstaltungen

Hier können Sie sich einen Überblick über unsere Veranstaltungen verschaffen.

Kommende Veranstaltungen

20.-22.06.2022 – zirkulierBAR auf der 4ten European Sustainable Phosphorus Conference ESPC4 in Wien

Vom 20. bis 22. Juni findet die vierte Europäische Konferenz für einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Phosphor in Wien statt. „Nutrient recycling with dry toilets as sustainable solution for communal waste management and regional economies“- also: Nährstoffrecycling mit Trockentoiletten als nachhaltige Lösung für kommunales Abfallmanagement und regionale Ökonomien lautet das Thema unseres Beitrages auf dieser spannenden Veranstaltung.

Weitere Informationen zur Konferenz und zum Programm finden Sie hier.

22.06.2022 – Von der Linie zum Kreis – Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „verspülte Ressourcen“ der Universität Kassel

„Verspülte Ressourcen“ heißt eine aktuelle Veranstaltungsreihe der Universität Kassel, die uns im Laufe des aktuellen Sommersemesters einen kritischen Blick ins stille Örtchen werfen lässt. Die interdiziplinäre Veranstaltung thematisiert die Geschichte unserer Fäkalien, wirft einen Blick auf die aktuellen Systeme der Wassertoiletten und Kanalisationen und zeigt Möglichkeiten für einen nachhaltigen Umgang mit unseren alltäglichen Hinterlassenschaften und Konzepte zur Schließung von Nährstoffkreisläufen auf. Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet der Vortrag „Von der Linie zum Kreis – wie dein Geschäft zur Nahrung für deine Nahrung wird“ aus dem zirkulierBAR-Projekt. Die Veranstaltung kann vor Ort an der Uni Kassel oder auch online besucht werden.
Informationen zum Besuch der Veranstaltung und zu den weiteren Vorträgen finden Sie auf der Webseite der Uni Kassel.

27.06.2022 – Webinar 11:00-12:30: Kommunale Herausforderungen mit starken Allianzen lösen – Best Practice aus dem Projekt zirkulierBAR

Erfolgreiche Innovationsprojekte entstehen in Netzwerken – diese sollten nicht dem Zufall überlassen, sondern von Beginn an strategisch mitgedacht werden. Am Beispiel von zirkulierBAR zeigt das Fraunhofer CeRRI worauf es ankommt und erarbeitet mit Kommunen in einem digitalen Workshop, wie ein regionales Netzwerk für ihre Mission ausgestaltet werden kann.

Anmeldungen können bis zum 22. Juni per E-Mail an kommunen@zirkulierbar.de erfolgen.

Vergangene Veranstaltungen

14.06.2022 – Feldtag der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde in Angermünde/Wilmersdorf

Auf dem Feldtag „Mischkulturen und Untersaaten“ der HNEE werden aktuelle Forschungsprojekte der Hochschule auf der Forschungsstation Wilmersdorf vorgestellt. Der Schwerpunkt wird vor allem auf dem Anbau von Untersaaten und Gemengen liegen, es wird jedoch auch Raum für die Thematisierung von Recyclingdüngern aus Trockentoiletteninhalten geben. An unserem Stand können Sie sich über unser Projekt, unser Kompostierungsverfahren und zu den potenziellen Einsatzmöglichkeiten der Recyclingdünger informieren.

Mehr Informationen zum Feldtag und das Programm zum Download gibt es auf der Webseite der HNEE.

08.-10.06.2022 – „Loo:topia“ Themenbeitrag zur Sanitär- und Nährstoffwende @re:publica

Auf der re:publica 2022 gestalten Akteuer:innen aus dem Feld der ressourcen-schonenden Sanitärversorgung und nachhaltigen Kreislaufwirtschaft gemeinsam einen Themenbeitrag zur Sanitär- und Nährstoffwende. Mit Loo:topia wollen wir einen vielfältigen Einstieg ins Thema zirkuläre Sanitär- und Nahrungssysteme ermöglichen. Wir wollen aufzeigen warum die Sanitär- und Nährstoffwende so wichtig sind, und wie die Umsetzung dieser Vision möglich ist.
Das Programm des Themenbeitrags zur Sanitär- und Nährstoffwende auf der re:publica umfasst:

20.05.2022 – Feldtag Pflanzenbau der Humboldt-Universität zu Berlin in Thyrow

Vortrag auf dem Feldtag Thyrow 2022
Foto © Jan-Ole Boness

Auf dem Praxisinformationstag Pflanzenbau am 20. Mai in der Lehr- und Forschungsstation Pflanzenbauwissenschaften in Thyrow, südlich von Berlin, konnten unser aktueller Feldversuch vor Ort besichtigt werden. Neben weiteren Fachvorträgen durften wir unsere Parzellenversuche vorstellen. Die Zuhörenden waren eine bunte Mischung aus aktiven und ehemaligen Lehrenden, Studierenden und Wissenschaftler:innen der Agrarwissenschaften und verwandter Fachbereiche, sowie behördlichen Mitarbeitenden und regionalen Landwirt:innen. Der Vortrag wurde gespannt verfolgt und es kamen viel Interesse und Nachfragen aus dem Publikum.

Das gesamte Programm und weitere Informationen zum Feldtag finden Sie hier.

19.05.2022 – 5. Jahrestagung RENN.mitte: Transformation zur Kreislaufwirtschaft, gemeinsam-gerecht-gestalten

RENN.mitte versteht sich als Partner für den Wandlungsprozess hin zu mehr Nachhaltigkeit. Auf der Jahrestagung mit Schwerpunkt Kreislaufwirtschaft am 19. Mai kamen in der Berliner Forum Factory Akteur:innen der Kreislaufwirtschaft, welche an der Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele arbeiten, aus der Mitte Deutschlands (Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Sachsen Anhalt) zusammen. Auch zirkulierBAR durfte sich im Rahmen des Workshops „Zero Waste – Strategien für die Kreislaufwirtschaft auf kommunaler und Landesebene“ als Brandenburger Forschungsprojekt vorstellen. Gemeinsam mit der Berliner und Leipziger Stadtreinigung, dem Verein Zukunftsfähiges Thüringen e.V. und den ca. 40 Workshopteilnehmer:innen wurde diskutiert, wie Abfälle vermieden, vermindert oder verwertet werden können und welche Hürden auf diesem Weg überwunden werden müssen. Eine detaillierte Dokumentation der Veranstaltung finde Sie hier.

12.05.2022 – zirkulierBAR lädt ein: Auftaktveranstaltung für die beobachtenden Kommunen

Am 12. Mai lud zirkulierBAR erstmals interessierte Kommunen zu einem digitalen Treffen unter dem Motto „Nährstoffrecycling neu denken – Warum und wie zirkulierBAR eine Nährstoffwende auf kommunaler Ebene erreichen will“ ein. Insgesamt 12 Vertreter:innen aus Politik und Verwaltung aus ganz Deutschland – von der Gemeinde Malente im Norden über die Stadt Leipzig bis zur Gemeinde Deißlingen im Süden – folgten der Einladung.

In der ersten Hälfte erhielten die Teilnehmenden Einblicke in die Entstehung, Vision, Missionen und Forschungsschwerpunkte von zirkulierBAR und einen Überblick darüber, welche Transferaktivitäten im Rahmen des Netzwerks beobachtender Kommunen geplant sind. Die Inhalte der zwei Impulsvorträge können Sie hier nachlesen:

Vorstellung des zirkulierBAR-Projektes

Warum und wie sich die Kommunen Eberswalde und Barnim für eine Sanitär- und Nährstoffwende einsetzen

In einem zweiten Teil wurde darüber diskutiert, wo die jeweiligen Kommunen bei der Umsetzung einer Sanitär- und Nährstoffwende gerade stehen, wo aktuelle Herausforderungen und Interessen liegen und in welcher Form sie an den Transferaktivitäten teilhaben möchten.

Sie haben die Info- und Auftaktveranstaltung leider verpasst? Ein Einstieg in unser Netzwerk beobachtender Kommunen ist weiterhin möglich. Kontaktieren Sie einfach Anna Calmet, unsere Kontaktstelle für Kommunen.

07.05.2022 – zirkulierBAR auf dem Potsdamer Tag der Wissenschaften

Foto © IGZ

Auf dem achten Potsdamer Tag der Wissenschaften am 07. Mai 2022 präsentierten über 30 Hochschulen, Schulen und Forschungseinrichtungen aus ganz Brandenburg ihre Themen am Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) in Potsdam.

Das Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) war mit zirkulierBAR und weiteren spannenden Projekten dabei. An unserem Stand erklärten wir, wie eine Trockentoilette funktioniert, und wieso ein Recycling von Nährstoffen aus verzehrten Lebensmitteln, zurück in die Landwirtschaft und in den Kreislauf einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft leistet. Hier geht es zu unserem Beitrag.

15.12.2021 – Unser Planspiel zur Nährstoffwende geht in die Entwicklung

Ende November 2021 haben unsere Kolleg:innen Katja Searles und Hannah Wiemers vom Fachbereich Nachhaltige Wirtschaft der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde zusammen mit Markus Ulrich von Ulrich Creative Simulations (UCS) mit der Entwicklung eines Planspiels zur Nährstoffwende begonnen. Das Planspiel richtet sich vor allem an Mitarbeitende in Kommunen und ihre Partner:innen im Bereich der Nährstoffwende und soll Kreislaufwirtschaft spielerisch erlebbar machen. Die Pressemitteilung zum Planspiel finden Sie hier.

27.10.2021 – ARTE besucht unsere Verwertungsanlage in Eberswalde

Ariane Krause beim ARTE Dreh

„Unser Abwasser – Giftcocktail oder Goldgrube?“ Dieser wichtigen Frage ging ARTE Regisseur Max Lebsanft in Frankreich, Deutschland und der Schweiz auf den Grund. Antworten suchte er bei Betreiber:innen von Kläranlagen, aber auch alternativer Toilettensysteme, die Exkremente als Bioabfälle separiert sammeln, aufbereiten und recyceln. Deshalb besuchte Max auch die Verwertungsanlage für Inhalte aus Trockentoiletten der zirkulierBAR Partner Finizio und Kreiswerke Barnim sowie eine City-Trockentoilette in Eberswalde. Wir sind gespannt auf die Doku, die im Frühjahr ausgestrahlt werden wird und freuen uns über weitere Besuche von Max und seinem Team.

Zur Doku

23.09.2021 – KickOff-Meeting der Konsortiumsmitglieder des Projekts zirkulierBAR

Prof. Christian von Hirschhausen, 
TU Berlin beim KickOff von zirkulierBAR in Barnim

Am 23. September 2021 fand das erste offizielle KickOff-Treffen des Forschungskonsortiums zirkulierBAR beim Projektpartner Kreiswerke Barnim in Eberswalde statt. Jedes der zehn Konsortiumsmitglieder stellte dort ausführlich sein Arbeitspaket vor, bevor sich alle anschließend zum gemeinsamen Fotoshooting trafen. Auch der Projektträger Jülich war digital beim Auftakt-Meeting dabei. Anschließend wurde gemeinsam die Fläche besichtigt, auf der in den kommenden Jahren die zirkulierBAR-Verwertungsanlage als Reallabor entstehen soll.

23.09.2021 – Begehung der Pilotanlage

Begehung der Pilotanlage

Die Konsortiumsmitglieder besichtigen am Nachmittag die Pilotanlage der Finizio GmbH zur Herstellung von Humus aus Trockentoiletteninhalten auf dem Gelände der Kreiswerke Barnim.

23.09.2021 -Die vier Arbeitsgruppen des Projekts treffen sich


Für die meisten der zehn Konsortiumsmitglieder war es das erste persönliche Treffen nach einer langen Reihe von Online-Veranstaltungen zur Ideensammlung, Planung und Besprechung des Projektes. In Kleingruppen erörterten die Teilnehmer:innen das Vorgehen in den kommenden Monaten und entwarfen Visionen und Strategien zur Bearbeitung von Schnittstellen der unterschiedlichen Aktivitäten.

Scroll to Top